Logo der Universität Wien
Univ.-Prof. Dr. Patrizia Giampieri-Deutsch

Sprechstunde: Die wöchentliche Sprechstunde von Univ.-Prof. Dr. Patrizia Giampieri-Deutsch wird im WS 2017/18 ab Montag 16.10.2017 nach Vereinbarung im Institut für Philosophie, NIG stattfinden.

Wintersemester 2017
180142 SE Ethik, Menschenrechte und Gerechtigkeit in der Psychoanalyse - Teil 1: Freuds Untersuchungen der Ethik
190115 VO Pflichtmodul: Vertiefung in psychoanalytische Theorie u. deren Relevanz f. verschiedene Disziplin - Psychoanalyse und religiöse Erfahrung. Von Freud zu seinen NachfolgerInnen
Sommersemester 2017
180122 SE Ethik, Menschenwürde und Menschenrechte in der Psychoanalyse - Die Psychoanalyse der Gegenwart
180169 SE-MA MA- und DissertantInnenseminar - Teil 2
190115 VO Pflichtmodul: Vertiefung in psychoanalytische Theorie u. deren Relevanz f. verschiedene Disziplin - Psychoanalyse im Dialog mit ihren Nachbardisziplinen. Die gegenwärtige Kooperation mit den Neurowissenschaften, der kognitiven Psychologie und der Psychotherapieforschung.
Wintersemester 2016
180150 SE Ethik, Menschenrechte und Gerechtigkeit in der Psychoanalyse - Teil 1: Freuds Untersuchungen der Ethik
190115 VO Pflichtmodul: Vertiefung in psychoanalytische Theorie u. deren Relevanz f. verschiedene Disziplin - Psychoanalyse im Dialog mit ihren Nachbardisziplinen. Aus den Anfängen der Psychoanalyse.
Giampieri-Deutsch, P. (2016). Towards living subjective experience. in D. Schoeller, & V. Saller (Hrsg.), Thinking thinking: Practicing radical reflectivity (S. 226-237). Freiburg in Breisgau & München: Karl Alber.
Giampieri-Deutsch, P. (2016). Ansätze zur Frage der Voraussage in der Psychoanalyse und in den Psychotherapiewissenschaften vom geschichtsphilosophischen, klinischen und empirischen Standpunkt. in R. Bachleitner, M. Weichbold, & M. Pausch (Hrsg.), Wissenschaftstheoretische und methodologische Problemlagen empirischer Voraussagen und statistischer Vorhersagen (S. 171-189). Wiesbaden: Springer.
Giampieri-Deutsch, P. (2016). Nach Leibniz: die Entwicklung der Auffassung eines nicht-bewussten Denkens bei Freud. Studia Leibnitiana: Zeitschrift für Geschichte der Philosophie und der Wissenschaften.
Giampieri-Deutsch, P. (2016). Psychoanalyse an der Universität: regionale und internationale Aspekte. in A. Bisanz, W. Datler, E. Gornik, & C. Korunka (Hrsg.), Die Entwicklung der Psychotherapie und die Rolle der Universität: Hemmnisse-Chancen-Entwicklungen Wien: Facultas Verlags- und Buchhandels AG.
Giampieri-Deutsch, P. (2016). Die Rückkehrerin Hedda Eppel (1919-2004): ihr Beitrag zur Wiener Psychoanalytischen Vereinigung und zur internationalen Psychoanalyse. Anzeiger der philosophisch-historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Giampieri-Deutsch, P. (2016). The living mind: philosophy, psychoanalysis, and Buddhism. in K-D. Mathes (Hrsg.), Mind and Matter: New Models of Reality; Buddhism and Science
Giampieri-Deutsch, P. (2014). Neuro-Psychoanalyse. in W. Mertens (Hrsg.), Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe: 4. überarbeitete und erweiterte Auflage (4 Aufl., S. 617-626). Stuttgart: Kohlhammer.
Giampieri-Deutsch, P. (2013). Sensory Perception: Mind and Matter. Postersitzung präsentiert bei SDG des IPA Committee Psychoanalysis and the University: Facing the challenge, 48th International Psychoanalytical Association (IPA) Congress „Facing the pain. Clinical experience and the development of psychoanalytic knowledge”, Prag, Tschechische Republik.
Giampieri-Deutsch, P. (2012). Psychoanalysis: Philosophy and/or Science of Subjectivity? Prospects for a Dialogue between Phenomenology, Philosophy of Mind, and Psychoanalysis. in. D. Lohmar, &. J. Brudzinska (Hrsg.), Founding Psychoanalysis Phenomenologically. Phenomenological Theory of Subjectivity and the Psychoanalytical Experience. (Band Bd. 199, S. 83-103). Dordrecht: Springer. DOI: 10.1007/978-94-007-1848-7
Giampieri-Deutsch, P. (2012). Introductory remarks to Section IV Perception and memory: conscious and unconscious processes. in Barth, Giampieri-Deutsch, & Klein (Hrsg.), Sensory Perception. Mind and Matter (S. 239-243). Wien: Springer.
Giampieri-Deutsch, P. (2012). Nicht-reduktive Zugänge zur subjektiven Erfahrung in der Psychoanalyse und der Philosophie des Geistes. in. W. Grießer (Hrsg.), Reduktionismen - und Antworten der Philosophie (S. 87-105). (Studien zum System der Philosophie). Würzburg: Königshausen & Neumann.
Giampieri-Deutsch, P. (2012). Introductory remarks to Section III Perception, art, and illusion. in Barth, Giampieri-Deutsch, & Klein (Hrsg.), Sensory Perception. Mind and Matter (S. 155-160). Wien: Springer.
Giampieri-Deutsch, P. (2012). Perception, conscious and unconscious processes. in Sensory Perception. Mind and Matter (S. 245-264). Wien: Springer.
Giampieri-Deutsch, P. (2012). Prologue. in Barth, Giampieri-Deutsch, & Klein (Hrsg.), Sensory Perception. Mind and Matter New York: Springer.
Barth, F., Giampieri-Deutsch, P., & Klein, H-D. (Hrsg.) (2012). Sensory Perception. Mind and Matter. Springer Verlag Wien - New York.
Giampieri-Deutsch, P. (2012). Bewusste Gründe, nicht-bewusste Gründe. Deutsches Jahrbuch Philosophie, 4, 406-416.
Giampieri-Deutsch, P. (2012). Der Philosoph und sein Doppelgänger. Zu Peter Bieris literarischen Versuchen. Kursiv. Eine Kunstzeitschrift, 76-86.
Giampieri-Deutsch, P., (TRANS.) Tra memoria ed oblio, verso l’arte totale
Giampieri-Deutsch, P. (2012). Der "Philosoph der Psychoanalyse"? zu den Verwandtschaften zwischen Spinoza und Freud. in V. L. Waibel (Hrsg.), Spinoza - Affektenlehre und amor Dei intellectualis : die Rezeption Spinozas im Deutschen Idealismus, in der Frühromantik und der Gegenwart (S. 91 - 120). Hamburg: Felix Meiner.
Giampieri-Deutsch, P., (TRANS.) Vorwort - Premessa
Giampieri-Deutsch, P., (TRANS.) Zwischen Erinnern und Vergessen: Seelenverwandschaft. Seelenlandschaft
Giampieri-Deutsch, P. (2011). Ludwig Wittgenstein und die Frage nach der subjektiven und intersubjektiven Erfahrung. Zu den Anfängen der analytischen Philosophie des Geistes. Wiener Jahrbuch für Philosophie, 42, 203-220.
Giampieri-Deutsch, P. (2010). Gedächtnis und Wahrnehmung und die Bilder von Johannes Deutsch. in. P. Bogner (Hrsg.), Johannes Deutsch, Zeit Perlen : [anlässlich der Ausstellung Johannes Deutsch. Zeit Perlen, 10. Dezember 2010 - 23. Jänner 2011, Künstlerhaus Wien] (S. 82-87). Wien: Künstlerhaus.
Giampieri-Deutsch, P. (2010). Some remarks on psychoanalytic research and universities. International Forum of Psychoanalysis, 19(4), 210-217.
Giampieri-Deutsch, P. (2009). Geist, Gehirn, Verhalten. Sigmund Freuds wissenschaftliche Weltauffassung in der Gegenwart. in. P. Giampieri-Deutsch (Hrsg.), Geist, Gehirn, Verhalten. Sigmund Freud und die moderne Wissenschaft (S. 115-125). Würzburg: Königshausen & Neumann.
Giampieri-Deutsch, P. (2009). Lebensform und Erfahrung. in. C. Denker (Hrsg.), Lebensform Wittgenstein (S. 93-99). Wien: Passagen.
Giampieri-Deutsch, P. (Hrsg.) (2009). Geist, Gehirn, Verhalten. Sigmund Freud und die moderne Wissenschaft. Königshausen & Neumann.
Giampieri-Deutsch, P. (InterviewpartnerIn). (2009). Wer passt zu mir? Die Geheimnisse der Partnerwahl.
Giampieri-Deutsch, P. (2008). Zur Erkenntnis des Bewusstseins: Perspektiven aus der Psychoanalyse und aus der analytischen Philosophie des Geistes unter Berücksichtigung der experimentellen Wissenschaften. in. K. Gloy (Hrsg.), Kollektiv- und Individualbewusstsein (S. 87-107). Würzburg: Königshausen & Neumann.
Giampieri-Deutsch, P. (2008). Die Erkenntnis des Geistes, des Mentalen der Psychoanalyse. in. K. Appel,. R. Langthaler, &. S. Müller (Hrsg.), Naturalisierung des Geistes? Beiträge zur gegenwärtigen Debatte um den Geist (S. 135-150). Würzburg: Königshausen & Neumann.
Giampieri-Deutsch, P. (2007). Akeret, R.U. (2005). Eine Couch auf Reisen. Ein Psychoanalytiker trifft ehemalige Patienten ein halbes Jahr später.. Psychologie in Österreich 27 (S. 204-207).
Giampieri-Deutsch, P. (2007). Zwettler-Otte, S.(2006) Die Melodie des Abschieds. Eine psychoanalytische Studie zur Trennungsangst. Stuttgart: Kohlhammer. Wiener Jahrbuch für Philosophie 38/2006 (S. 368-369).
Giampieri-Deutsch, P. (2007). Thomä, H., Kächele, H. (2006): Psychoanalytische Psychotherapie. Heidelberg: Spriner Verlag. Wiener Jahrbuch für Philosophie 38/2006 (S. 369-373).
Giampieri-Deutsch, P. (AutorIn). (2007). Commentary to J.F. Kihlstrom's "What revisions are necessary in scientific models of unconscious mental activity? Contrasts between cognitive neuroscience and traditional psychoanalytic models".
Giampieri-Deutsch, P., (TRANS.) Ital. Übersetzung des DVD-Textes von J. Deutsch "Lesepartitur zur 'Auferstehung-Synfonie'"
Giampieri-Deutsch, P. (2006). Ethik in der österreichischen Philosophie. in. K. Acham (Hrsg.), Geschichte der österreichischen Humanwissenschaften: Philosophie und Religion: Gott, Sein und Sollen (Band Bd. 6.2, S. 441-498). Passagen Verlag GmbH.
Giampieri-Deutsch, P. (InterviewpartnerIn). (2006). Terror, Regression und Gewalt - Psychoanalyse und Macht: Interview für: Dimensionen - Die Welt der Wissenschaft auf Ö1 mit Dr. Ulrike Schmitzer.
Giampieri-Deutsch, P. (InterviewpartnerIn). (2006). Sexualität, Tod und Traum - Die Lehren des Sigmund Freud.: Interview für: Dimensionen - Die Welt der Wissenschaft auf Ö1 mit Eveline Schütz.
Giampieri-Deutsch, P. (InterviewpartnerIn). (2006). Rückkehr zu Freud? - Eine aktuelle Positionsbestimmung der Psychoanalyse: Interview für Radiokolleg auf Ö1 mit Eveline Schütz.
Giampieri-Deutsch, P. (InterviewpartnerIn), & Weber, H. (InterviewpartnerIn). (2006). Was ist Geist? - Zur aktuellen Debatte im Spannungsfeld moderner Wissenschaften.
Giampieri-Deutsch, P. (InterviewpartnerIn). (2006). Die Wissenschaft von der Seele - Empirie, Kognitionstheorie und analytische Philosophie: Interview für: Dimensionen - Die Welt der Wissenschaft auf Ö1 mit Birgit Dalheimer.
Giampieri-Deutsch, P. (InterviewpartnerIn). (2006). 300 Gramm Gefühl. Eine Kulturgeschichte des Herzens: Interview für: Radiokolleg auf Ö1 mit Mag. Peter Zimmermann.
Giampieri-Deutsch, P. (AutorIn). (2006). Philosophicum zum Thema Großmacht Sexualität: Diskussion auf ORF 1 mit Wolfgang Berner, Mischa Brumlik, Roland Girtler, moderiert von Gerhard Schwarz.
Giampieri-Deutsch, P. (AutorIn). (2006). Freud heute - Porträt der Psychoanalytikerin Patrizia Giampieri-Deutsch u.a., von Gerald Teufel, Alpha-Bildungskanal ARD.
Giampieri-Deutsch, P. (AutorIn). (2006). Bericht zum Symposium Was ist Geist? Zur Geistesdebatte im Spannungsfeld moderner Wissenschaften in der Reihe Orientierung auf ORF 1.
Giampieri-Deutsch, P. (2005). Approaching Contemporary Psychoanalytic Research. in Psychoanalysis as an Empirical, Interdisciplinary Science (S. 15-53). Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Giampieri-Deutsch, P. (2005). Zu Freuds psychoanalytischer Theorie des Mentalen, der Metapsychologie respektive der Theorie des "psychischen Appartats". in M. Benedikt (Hrsg.), Im Schatten der Totalitarismen : vom philosophischen Empirismus zur kritischen Anthropologie; Philosophie in Österreich 1920 - 1951 (S. 386-399). (Verdrängter Humanismus - verzögerte Aufklärung; Band 5. Im Schatten der Totalitarismen). Wien: Turia & Kant.
Giampieri-Deutsch, P. (2005). Der Beitrag Ferenczis zur psychoanalytischen Theorie des Mentalen. in M. Benedikt (Hrsg.), Im Schatten der Totalitarismen: vom philosophischen Empirismus zur kritischen Anthropologie; Philosophie in Österreich 1920 - 1951 (S. 406-415). (Verdrängter Humanismus - verzögerte Aufklärung; Band 5. Im Schatten der Totalitarismen). Wien: Turia & Kant.
Giampieri-Deutsch, P. (Hrsg.) (2005). Psychoanalysis as an Empirical, Interdisciplinary Science: Collected Papers on Contemporary Psychoanalytic Research. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Giampieri-Deutsch, P., Brabant, E., & Falzeder, E. (Hrsg.) (2005). Sigmund Freud/Sándor Ferenczi. Briefwechsel. Band III/2, 1925 bis 1933. Böhlau Verlag.
Ergebnisse 1 bis 50 von 54
<< Anfang < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Institut für Philosophie

Universitätsstraße 7 (NIG)
1010 Wien
Zimmer: C0215

Tel: +43-1-4277-46493
Fax: +43-1-4277-846493

patrizia.giampieri-deutsch@univie.ac.at

Institut für Philosophie
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Universität Wien

Universitätsstraße 7
1010 Wien

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0