Logo der Universität Wien
Univ.-Prof. Mag. Dr. Konrad Liessmann

Sprechstunde: Mittwoch, 13-14 Uhr

Wintersemester 2017
180011 VO Geschichte der Philosophie III - Von Hegel zu Nietzsche
180067 LPS Conditio humana - Texte zur Anthropologie des modernen Menschen von Günther Anders und Hannah Arendt
180094 SE Ästhetik der Verführung - Kierkegaards Konstruktion der Erotik aus dem Geiste der Kunst
180128 SE-MA Seminar für Dissertant/Innen - Masterseminar
Sommersemester 2017
180059 SE Ein Buch für Alle und Keinen - Nietzsches Zarathustra und die Folgen
180075 FS Unveröffentlichte Philosophie - Texte zur Medien-, Kunst- und Kulturphilosophie aus dem Nachlass von Günther Anders
Liessmann, K. (2002). Hot Potatoes. Zum Briefwechsel zwischen Günther Anders und Theodor W. Adorno. in D. Röpcke, & R. Bahr (Hrsg.), Geheimagent der Masseneremiten - Günther Anders (S. 77-88). (A & S GAF; Band 2). St. Wolfgang: Ed. Art & Science.
Liessmann, K. (2002). Freizeit als Arbeitszeit: Über die Vernichtung der Muße in der Moderne. in E. Chvojka (Hrsg.), Zeit und Geschichte : kulturgeschichtliche Perspektiven (S. 227-239). Wien [u.a.]: Oldenbourg.
Liessmann, K. (2002). Verbinden, Verstehen, Verstören. Über einige Aporien der Kommunikation im Zeitalter der Mitteilungstechnologie. Soziale Technik : Zeitschrift für sozial- und umweltverträgliche Technikgestaltung, (1), 9-11.
Liessmann, K. (2002). Das Böse - ein blinder Fleck in der Gesellschaft? epd Dokumentation, (33), 9-17.
Liessmann, K. (2002). Perspektiven der europäischen Kultur. Zeitschrift für Gemeinwirtschaft, (2), 20-28.
Liessmann, K. (2002). Günther Anders: Philosophieren im Zeitalter der technologischen Revolutionen. München : Verlag C. H. Beck.
Liessmann, K. (2002). Kitsch!: oder warum der schlechte Geschmack der eigentlich gute ist oder warum der schlechte Geschmack der eigentlich gute ist. Christian Brandstätter Verlag.
Liessmann, K. (Hrsg.) (2002). Der listige Gott: Über die Zukunft des Eros. Philosophicum Lech 5. Zsolnay & Deuticke Verlag.
Liessmann, K. (2002). Sublime Rache des schlechten Geschmacks. Der Standard. Album
Liessmann, K. (2002). Wer zu früh kommt. Günther Anders zum 100. Geburtstag. Die Presse Spectrum
Liessmann, K. (2002). Höre! Über die Stille und die Kunst des Hörens. Die Presse Spectrum
Liessmann, K. (2002). Das Comeback des "kleineren Übels". Der Standard (S. 38-39).
Liessmann, K. (2002). Eros ist politisch unkorrekt. Cornelius Hell im Gespräch mit Konrad Paul Liessmann. Die Furche: Wochenzeitung für Gesellschaft, Politik, Kultur, Religion und Wirtschaft 29
Liessmann, K. (2002). Die SPÖ wurde von den Rechten links überflügelt. Streitgespräch zwischen Konrad Paul Liessmann und Alfred Gusenbauer. Kleine Zeitung (S. 4-6).
Liessmann, K. (2002). Universitätsreform: Nicht genügend. Weltklasseuni ade!. Die Presse
Liessmann, K. (2002). Der Literaturskandal. Über den Zusammenhang von Moral und Analphabetismus. Der Standard
Liessmann, K. (2002). Der große Freudenspender. Der Standard
Liessmann, K. (2002). Wendephilosophie. Falter 44 (S. 16-17).
Liessmann, K. (2002). Sag mit, wo die Farben sind. Rez. von David Batchelor: Chromophobie. Wien 2002. Der Standard
Liessmann, K. (2002). Winnie und Wolf. Rez. von Brigitte Hamann: Winifred Wagner oder Hitlers Bayreuth. München 2002. Profil - das unabhängige Nachrichtenmagazin Österreichs 21 (S. 128-132).
Liessmann, K. (2002). Eros und Gewalt: Lieben wir anders seit dem 11. September?. Quart: Zeitschrift des Forums Kunst, Wissenschaft, Medien der Katholischen Aktion Österreichs, 4-13.
Liessmann, K. (2001). Die Welt als Phantom und Matrize: Über Günther Anders. in E. Martens (Hrsg.), Philosophische Meisterstücke (Band 2, S. 168-176). Stuttgart: Philipp Reclam jun. Verlag.
Liessmann, K. (2001). Kultur-Inflation: von der Jugendkultur über die Leitkultur zur Kulturkultur und wieder zurück; Plädoyer für eine Verengung des Kulturbegriffs. in H-P. Burmeister (Hrsg.), Zwischen Vielfalt und Beschränkung : Ortsbestimmungen der Kulturpolitik; [Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum (EAL) in Zusammenarbeit mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. Bonn (KuPoGe) vom 16. bis 18. Februar 2001] (S. 9-20). Rehburg-Loccum: EAL, Protokollstelle.
Liessmann, K. (2001). Humanismus und Philosophie. in G. Fasching (Hrsg.), Humanismus heute (S. 81-90). Wien [u.a.]: Böhlau Verlag.
Liessmann, K. (2001). In Wirklichkeit ist alles ganz anders - Aufbau und Reduktion von Komplexität in sozialen Systemen. Armis et Litteris - Militärwissenschaftliche Schriftenreihe, (7), 7-20.
Liessmann, K. (2001). Der Wille zur Unwahrheit. Friedich Nietzsche un die Illusionen des 21. Jahrhunderts. Jahrbuch der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, 15, 57-72.
Liessmann, K. (2001). Kultur ist keine Kunst. Leviathan: Zeitschrift für Sozialwissenschaft, (2), 275-280.
Liessmann, K. (2001). Meditationen über Karthago. Über das Erinnern als Form des Vergessens. Europäische Rundschau : Vierteljahreszeitschrift für Politik, Wirtschaft und Zeitgeschichte, (3), 13-20.
Liessmann, K. (2001). Nabelbrüche. Über den rechten Umgang mit akademischen Ziehvätern. Kursbuch, (146), 123-132.
Liessmann, K. (2001). Verbinden, Verstehen, Verstören: Über einige Aporien der Kommunikation im Zeitalter der Mitteilungstechnologie. in U. Maier-Rabler (Hrsg.), Kommunikationskulturen zwischen Kontinuität und Wandel: universelle Netzwerke für die Zivilgesellschaft; [Berichtsband der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) und der Österreichischen Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft (ÖGK) vom 31. Mai bis 2. Juni 2000 in Wien zum Thema "Kommunikationskulturen zwischen Kontinuität und Wandel] (S. 15-28). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH.
Liessmann, K. (Hrsg.) (2001). Der Vater aller Dinge: Nachdenken über den Krieg. Philosophicum Lech 4. Zsolnay & Deuticke Verlag.
Liessmann, K. (2001). Der Mann fürs 21. Jahrhundert. Über Karl Marx. Die Presse Spectrum (S. 1-2).
Liessmann, K. (2001). Von der Apokalypse-Angst zur Euphorie. Der Tagesspiegel
Liessmann, K. (2001). Die Andeutung eines Versprechens. Über das Schicksal des Eros in einem Zeitalter des Sex. Der Standard. Album (S. 1-2).
Liessmann, K. (2001). Die bestialische Natur zu zähmen. Die Presse Spectrum
Liessmann, K. (2001). Der kurze Atem. Die Presse Spectrum
Liessmann, K. (2001). Die Souveränität, den Stecker rauszuziehen. Ulrich Kraft und Jochen Niehaus im Gespräch mit Konrad Paul Liessmann über "Die Suche nach dem Ich". Profil - das unabhängige Nachrichtenmagazin Österreichs 31
Liessmann, K. (2001). Meditationen über Karthago. Der Standard
Liessmann, K. (2001). Der Mann fürs 21. Jahrhundert. Rez. von Francis Wheen: Karl Marx. München 2001 und: Karl Marx lesen. die wichtigsten Texte von Karl Marx für das 21. Jahrhundert. Herausgegeben und kommentiert von Robert Kurz. Frankfurt am Main 2001. Die Presse Spectrum
Liessmann, K. (2001). Schule der Gefühle. Rez. von Robert Schlesinger: Die Emotionale Revolution. Wien 2001. Der Standard. Album
Liessmann, K. (2001). Echoraum Literatur. Rez. von Christiaan L. Hart Nibbrig: Geisterstimmen. Weilerswist 2001. Falter 41
Liessmann, K. (2001). Der gute Geschmack: Immanuel Kant und die Frage nach der ästhetischen Urteilskraft. Parnass: das Kunstmagazin (S. 36-37).
Liessmann, K. (2001). Phantasie und Form: Aspekte einer österreichischen Ästhetik. Parnass: das Kunstmagazin (S. 12-16).
Liessmann, K. (2001). Ästhetik und Ironie: Die Geburt des modernen Künstlers in der Romantik. Parnass: das Kunstmagazin (S. 60-61).
Liessmann, K. (2001). Die Kunstzeitschrift im Zeitalter der elektronischen Produzierbarkeit. Parnass: das Kunstmagazin (S. 12-15).
Liessmann, K. (2001). Das Ende der Kunst: G.W.F. Hegel und die permanente Krise der Moderne. Parnass: das Kunstmagazin (S. 44-45).
Liessmann, K. (2000). Sonntags nie. Kleines Plädoyer für Sonn- und Feiertage. in G. Liesenfeld (Hrsg.), Hundertvierundzwanzig kleine Freuden des Alltags (S. 128-131). Wien: Löcker Verlag.
Liessmann, K. (2000). Thesen zum Millenium. in Zukunft im Kopf: eine Nachlese auf die Vorschau...; Trendhandbuch für Vordenker; Expertenimpulse zur Veranstaltungsreihe der NÖ Landesakademie (S. 144-145). St. Pölten: NÖ Landesakad..
Liessmann, K. (2000). Im Schweiße deines Angesichts: Zum Begriff der Arbeit in den anthropologischen Konzepten der Moderne. in U. Beck (Hrsg.), Die Zukunft von Arbeit und Demokratie (S. 85-107). Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.
Liessmann, K. (2000). Wissen ist Macht, offenbart aber auch Ohnmacht. in O. Bronner (Hrsg.), Das 20. Jahrhundert. Wien (S. 17-18). Wien: Libro.
Ergebnisse 651 bis 700 von 1164

Institut für Philosophie

Universitätsstraße 7 (NIG)
1010 Wien
Zimmer: A0310

Tel: +43-1-4277-46413
Fax: +43-1-4277-846413

konrad.liessmann@univie.ac.at

Institut für Philosophie
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Universität Wien

Universitätsstraße 7
1010 Wien

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0