Logo der Universität Wien
Univ.-Prof. Dr. Georg Stenger
Tel: +43-1-4277-46451
Mobil: +43-664-60277-46451

Sprechstunde: Donnerstag (vierzehntägig): 14:00-16:00 Uhr (während der Vorlesungszeit, Beginn 5.10.2017).
Bitte bei Frau Irina Stumpf (irina.stumpf@univie.ac.at) anmelden.

Stenger, G., & Weidtmann, N. (2017). Einleitung und Hinführung. in G. Stenger, & N. Weidtmann (Hrsg.), Identität - Differenz, Selbstheit - Fremdheit: Interkulturelle und globale Herausforderungen in philosophischer Annäherung (Studien zur interkulturellen Philosophie; Band 22). Amsterdam - Atlanta: Editions Rodopi B.V..
Stenger, G. (2017). Methodological questions of intercultural understanding between Japan and Europe. in C. Craig, E. Fongaro, & A. Ozaki (Hrsg.), How to learn?: Nippon/Japan as object / Nippon/Japan as method (S. 37 - 52). (Hasekura League Intercultural Studies Editions). Milano: Mimesis.
Stenger, G. (2016). Diskurse der Moderne/n aus interkulturell-transkultureller Perspektive: Einleitung. in M. Quante (Hrsg.), Geschichte - Gesellschaft - Geltung: XXIII. Deutscher Kongress für Philosophie 28. September - 2. Oktober 2014 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Kolloquienbeiträge (S. 1039-1044). (Deutsches Jahrbuch Philosophie; Band 8). Hamburg: Meiner Verlag.
Stenger, G. (2016). Verkörpertes Bilddenken, oder: Vom Aufstand der Körper. in C. Nielsen, K. Novotný, & T. Nenon (Hrsg.), Kontexte des Leiblichen (S. 275-298). Nordhausen: Verlag Traugott Bautz.
Stenger, G. (2016). Arbeit an den Lebensformen: Aspekte interkultureller Phänomenologie. Phaenomenologische Forschungen, 2015, 293-321.
Stenger, G. (2016). Interkulturelle Philosophie als Herausforderung für die Philosophie insgesamt? Journal of International Philosophy, 2016(5), 239.
Stenger, G., & Weidtmann, N. (Hrsg.) (2016). Identität - Differenz, Selbstheit - Fremdheit: Interkulturelle und globale Herausforderungen in philosophischer Annäherung. (Studien zur interkulturellen Philosophie). Amsterdam - Atlanta: Editions Rodopi B.V.
Ates, M., Garrison, J., Stenger, G., & Wimmer, F. M. (Hrsg.) (2016). Orte des Denkens / Places of Thinking. (Welten der Philosophie; Band 15). Freiburg: Verlag Karl Alber.
Stenger, G. (2016). Einleitung. in M. Ates, J. Garrison, G. Stenger, & F. M. Wimmer (Hrsg.), Orte des Denkens / Places of Thinking (Band 15). (Welten der Philosophie; Band 15). Freiburg: Verlag Karl Alber.
Stenger, G. (2016). Vom Zum-Tanzen-Kommen des Tanzens. Polylog : Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren, (35), 35-52.
Böhler, A., Granzer, S., & Stenger, G. (2016). Einleitung: kunst-basiertes Philosophieren. Polylog : Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren, 35, 3-6.
Stenger, G. (2016). Vom Zum-Tanzen-Kommen des Tanzes. Polylog : Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren, 35 (2016), 35-52.
Stenger, G. (2016). A New Turn of Phenomenology: The Mutual Fecundation Between European and East Asian Thinking in the Example of Germany and Japanese Philosophy. in Tsinghua Studies in Western Philosophy (Band 2, S. 441-466)
Stenger, G. (2015). Freie Räume: Trotz Individualisierung erleben wir weniger persönlichen Freiraum. Muss das so sein?. Querspur: das Zukunftsmagazin des ÖAMTC (S. 5-7).
Stenger, G. Philosphie der Interkulturalität: Kurs 33418 im B.A. Kulturwissenschaften an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaft der FernUniversität in Hagen
Stenger, G. (2015). Julius Bissier - Annäherungen: 30+30 retro/perspektiv. Julius Bissier+Georg Stenger.18. Mai 58. 1958 Eiöltempera auf Leinwand. in J. Smailes (Hrsg.), 30+30 retro/perspektiv: Dix, Macke, Oppenheim & Co; 14.3. - 7.6. 2015, Museum für Neue Kunst Freiburg Freiburg: Museum für Neue Kunst.
Stenger, G. (2015). Globalisierung im Widerstreit: Von welcher "Welt" sprechen wir? in D. Koch, M. Ruppert, & N. Weidtmann (Hrsg.), Globalisierung - Eine Welt?: Philosophische Annäherungen (S. 39-63). (Tübinger Phänomenologische Bibliothek; Band Zeitdiagnosen, Nr. 1). Tübingen: Attempto.
Stenger, G. (2014). Tag der Philosophie: Nachdenken - aber nicht über Jobs: Ist das klassische Studium noch zeitgemäß? Und wie muss es beschaffen sein, um Zukunft zu haben? Antworten österreichischer Denker. Die Presse
Stenger, G. (2014). Puentes éticos e interculturales entre Viena y Toluca. La Colmena. Revista de la Universidad Autónoma del Estado de México, octubre-diciembre 2014(Ano 20, No. 84), 123-126.
Stenger, G. (InterviewpartnerIn). (2014). Armut und Gerechtigkeit: NDR Info - Lebenswelten. Autorin: Karin Dzionara (Interviewbeitrag: NDR Info, Redaktion Religion und Gesellschaft. 08.06.2014, 06:05 und 17:05).
Stenger, G. (InterviewpartnerIn). (2014). Redezeit mit Georg Stenger: Interkulturelle Philosophie: WDR5 Neugier genügt - Redezeit. Studiogast: Georg Stenger. Moderation: Randi Crott (Interviewbeitrag: WDR5, Neugier genügt. 05.02.2014, 11:05).
Stenger, G. (2013). Kommentare und Fragen zu "Intuitive evidence and formal evidence in proof-formation". Journal of International Philosophy, March 2013( 2), 246-257.
Stenger, G. (2013). Wertschätzung: Eine interkulturell-phänomenologische Ethik-Skizze. in G. Münnix (Hrsg.), Wertetraditionen und Wertekonflikte: Ethik in Zeiten der Globalisierung (Band 21, S. 385-403). (Studien zur interkulturellen Philosophie; Band 21). Nordhausen: Verlag Traugott Bautz.
Stenger, G. (2013). "Selbst" als Grundwort im Spannungsfeld zwischen Heideggers und ostasiatischem Denken. in A. Denker, S. Kadowaki, R. Ohashi, G. Stenger, & H. Zaborowski (Hrsg.), Heidegger und das ostasiatische Denken (Band 7, S. 74-101). (Heidegger-Jahrbuch; Band 7). Freiburg - München: Verlag Karl Alber.
Denker, A., Kadowaki, S., Ohashi, R., Stenger, G., & Zaborowski, H. (Hrsg.) (2013). Heidegger und das ostasiatische Denken. (1 Aufl.) (Heidegger-Jahrbuch; Band 7). Freiburg, Br.; München: Verlag Karl Alber.
Stenger, G. (2012). Differenz: Unterscheidungen, Differenzierungen, Dimensionen. in. M. Kirloskar-Steinbach,. G. Dharampal-Frick, &. M. Friele (Hrsg.), Die Interkulturalitätsdebatte - Leit- und Streitbegriffe (S. 45-55). Alber.
Stenger, G. (2012). Phänomenologie als interkulturelle Herausforderung. Europäisches und ostasiatisches Denken im Zwiegespräch. in. S. Stoller, &. G. Unterthurner (Hrsg.), Entgrenzungen der Phänomenologie und Hermeneutik: Festschrift für Helmuth Vetter zum 70. Geburtstag (S. 146-180). Nordhausen: Verlag Traugott Bautz.
Stenger, G. (2012). Polylog und/oder Polylogoi? Überlegungen im Ausgang von Franz M. Wimmers Polylogkonzept. in. F. Gmainer-Pranzl, &. A. Graneß (Hrsg.), Perspektiven interkulturellen Philosophierens. Beiträge zur Geschichte und Methodik von Polylogen. Für Franz Martin Wimmer (S. 230-245). Wien: facultas wuv.
Stenger, G. (2012). Ist Heideggers "Humanismusbrief" überholt? Wege zu einem Humanismus im interkulturell-globalen Maßstab. in. R. Esterbauer, &. M. Ross (Hrsg.), Den Menschen im Blick: Phänomenologische Zugänge: Festschrift für Günther Pöltner zum 70. Geburtstag (S. 433-456). Würzburg: Königshausen & Neumann.
Stenger, G. (2012). Fruchtbare Differenz - Dimensionen der Fremderfahrung. in S. Bartman, & O. Immel (Hrsg.), Das Vertraute und das Fremde: Differenzerfahrung und Fremdverstehen im Interkulturalitätsdiskurs (S. 135-156). Bielefeld: Transcript Verlag.
Stenger, G. (2012). Anmerkungen zu Edmund Husserls phänomenologischer Einsicht der "Evidenz". Journal of International Philosophy, March 2012(1).
Stenger, G. (2012). Phänomenologie - Methode und Wege zur Interkulturellen Philosophie. Journal of International Philosophy, March 2012(1), 207-213.
Stenger, G. (2012). Denkerfahrung und Erfahrungsdenken Eine Begegnung zwischen Heidegger und Nishida. Natureza Humana: Revista Internacional de Filosofia e Psicanálise, 14(1), 116-133.
Stenger, G. (2011). Ereignis - Performanz: Sinnfelder der Leiblichkeit mit Blick auf Pascal und Bill Viola. in H-D. Gondek, T. N. Klass, & L. Tengelyi (Hrsg.), Phänomenologie der Sinnereignisse (S. 266-277). (Übergänge; Texte und Studien zu Handlung, Sprache und Lebenswelt; Band 59). Paderborn: Wilhelm Fink.
Stenger, G. (2011). Finks Weltkosmoi - Entsprechungen und Widerstreit. in C. Nielsen, & H. R. Sepp (Hrsg.), Welt denken: Annäherungen an die Kosmologie Eugen Finks (S. 321-346). Freiburg, Br.: Verlag Karl Alber.
Stenger, G. (2011). Viertelhundert Polylog. Gespräche: Fünf Fragen zu interkultureller Philosophie, zu Polylog und zu POLYLOG an sechs PhilosophInnen. Georg Stenger. Polylog : Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren, (25), 20-24.
Stenger, G. (2011). Interview: Wer das Kindsein verlässt, philosophiert nicht mehr! Die Idee: das Würzburger Magazin, über das man besser erstmal eine Nacht philosophiert!, (3).
Stenger, G. (2011). Interkulturalität und Intermundaneität. Gendai shisō - Revue de la pensée d'aujourd' hui, 38-7(5), 68-85.
Stenger, G. (2011). Die Sprache des Bildes - ein anderes Sehen? Ishikawa NISHIDA KITARO Museum of Philosophy, (55).
Stenger, G. (2010). Das Phänomen ‘Welt’ - Von Husserl zu Rombach. in H. Blaschek-Hahn, & H. R. Sepp (Hrsg.), Heinrich Rombach: Strukturontologie - Bildphilosophie - Hermetik (Band 2, S. 27-60). (Orbis phaenomenologicus. Perspektiven; Band 2). Würzburg: Königshausen & Neumann.
Stenger, G. (2009). Wie aktuell ist Heideggers Humanismusbrief? Prolegomena, 8(1), 55-78.
Stenger, G. (2006). Philosophie der Interkulturalität: Erfahrung und Welten; Eine phänomenlogische Studie. Freiburg - München: Verlag Karl Alber.
Stenger, G., & Röhrig, M. (Hrsg.) (1995). Philosophie der Struktur - "Fahrzeug" der Zukunft? Für Heinrich Rombach. Freiburg - München: Verlag Karl Alber.
Stenger, G. (1990). Ohne Warum: Versuch einer Phänomenologie des Ungrundes im Anschluss an den "Cherubinischen Wandersmann" von Angelus Silesius. Essen: Die Blaue Eule.

Institut für Philosophie

Universitätsstraße 7 (NIG)
1010 Wien
Zimmer: A0328

Tel: +43-1-4277-46451
Mobil: +43-664-60277-46451
Fax: +43-1-4277-846451

georg.stenger@univie.ac.at

Institut für Philosophie
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Universität Wien

Universitätsstraße 7
1010 Wien

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0