Logo der Universität Wien
Doz. Mag. Dr. Arno Böhler

Sprechstunde: wöchentlich, Dienstags von 9:30-10:45 Anmeldung bitte per Email

Wintersemester 2017
180039 SE Yoga - Theorie und Theorie der Praxis
Sommersemester 2017
180077 SE Der Mensch auf der Flucht - Homo Sacer: Giorgio Agamben
430005 SE-MA Seminar für Dissertant/Innen - Privatissimum
Böhler, A. (RedakteurIn). (2013). SOLDATE JEANNETTE: GEGEN HERRSCHAFT UND DIE MACHT DES GELDES – Sonntagsmatinee im Künstlerhaus Wien.
Böhler, A. (2013). Gut ist es, an anderen sich zu halten, denn keiner trägt das Leben allein. in. P. Baur,. B. Boesel, & D. Mersch (Hrsg.), Die Stile Martin Heideggers: Aspekte des Schreibens und Lesens (S. 158 - 178). Freiburg [u.a.]: Alber.
Böhler, A. (2013). Art Brut - Ein Modell für sozialen Wandel? in EXPERIMENT UND: Globart Academy 2012 (S. 125-128). Wien: Springer.
Böhler, A. (2013). Book Review: Philosophers and Thespians: Thinking Performance: Cultural Memory in the Present. By Freddi Rokem. Theatre Research International 38 1 (S. 72-73).
Böhler, A., Pechriggl, A., & Herzog, C. (Hrsg.) (2013). Korporale Performanz: Zur bedeutungsgenerierenden Dimension des Leibes. (KörperKulturen ). Bielefeld: Transcript Verlag.
Böhler, A. (2013). Meditation im Kontext der indischen Philosophie: Die Yoga-Sūtren von Patañjali. Paragrana: Zeitschrift für Historische Anthropologie, Band 22 (2013)(Heft 2), 29-40.
Böhler, Arno, Christina Herzog, Alice Pechriggl (2013). Vorwort Korporale Performanz. in A. Böhler (Hrsg.), Korporale Performanz: Zur bedeutungsgenerierenden Dimension der Leiblichkeit (S. 9-17). Bielefeld: Transcript Verlag.
Böhler, A. (2013). Philosophie als künstlerische Forschung: Philosophy On Stage. in A. Böhler, C. Herzog, & A. Prechriggl (Hrsg.), Korporale Performanz: Zur bedeutungsgenerierenden Dimension des Leibes (S. 227-241). Bielefeld: Transcript Verlag.
Böhler, A., & Granzer, S. (2013). Corpus delicti: Denken ein Ort des Verbrechens. in A. Böhler, C. Herzog, & A. Pechriggl (Hrsg.), Korporale Performanz: Zur bedeutungsgenerierenden Dimension des Leibes (S. 251-267). Bielefeld: Transcript Verlag.
Böhler, A., & Borries, F. V. (2013). WZGÜZSK W wie Weltentwerfen: Interview von Friedrich von Borries mit Arno Böhler. in H. Dobner (Hrsg.), Experiment (und): Globart Academy 2012 (S. 18-26). Wien; New York : Springer-Verlag Wien.
Böhler, A. (2013). FILOZOFIA AKO VYSKUM VYUZIVAJUCI UMENIE: Filosofia na scéne. FILOZOFIA, Rocnik 68(5), 426-435.
Böhler, A., & Granzer, S. (2013). POZRITE SA, CO POCUJETE. FILOZOFIA, 68(5), 435-440.
Böhler, A. (2013). Philosophers and Thespians: Thinking Performance; Cultural Memory in the Present. Theatre Research International 38 1 (S. 72-73).
Böhler, A. (InterviewpartnerIn). (2012). Reflexionen zu Philosophy On Stage #3: Radio Orange.
Böhler, A. (2012). Deleuze in Spinoza - Spinoza in Deleuze: Wissen wir was das Medium ‚Körper’ kann. in V. L. Waibel (Hrsg.), Affektenlehre und amor Dei intellectualis: die Rezeption Spinozas im Deutschen Idealismus, in der Frühromantik und der Gegenwart (S. 167 - 186). Hamburg: Felix Meiner.
Böhler, A., & Glaser, D. (2012). A Living Body is an Open Point. in S. Hochhäusl (Hrsg.), Productive Limits: Architects Gone Exploratory (S. 81-88). Wien: Sonderzahl.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Lecture (as) Performance: Martin Heideggers Auf-der-Bühne-sein. Corinne Maier.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Frans Poelstra zaubert #2. Frans Poelstra.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Soundcheckphilosophiemaschine. Rainer Totzke / Kurt Mondaugen.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Geschlecht als Passion, Geschlecht als Affekt? Die Bewegungen der Seele in Embodiment-Debatten. Marlen Bidwell-Steiner.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Begrüßung Philosophy on Stage #3: Walter Heun, Tanzquartier Wien.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). AGON: Memory Combat. Dieter Mersch, Lisa Stertz.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Zwischen Sagen und Zeigen. Jikaku. Selbstbewusstsein, Selbstwahrnehmung, Selbstgewahren. Rolf Elberfeld.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Corpus delicti. Denken, ein Ort des Verbrechens. Susanne Valerie Granzer, Arno Böhler, Wolfgang Mitterer, Hans Hoffer, Chor MRS, Hubertus Petroll.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Begrüßung Philosophy on Stage #3: Stefan Bernhard, FWF – Die Österreichischen Forschungsfonds.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Each Day in Life is History. The Rise and Fall. Anna Mendelssohn.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Die Wissenschaftler_in und ihr Double – Ein Fremd- und Selbstversuch. Rosa Danner, Esther Hutfless.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Mit dem Körper arbeiten. Thiemo Strutzenberger.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Begrüßung Philosophy on Stage #3: Alice Pechriggl, Kooperationspartnerin Institut für Philosophie, Universität Klagenfurt.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Bodily Regimes in Performative Philosophy: The Cynics and Shamelessness. Yunus Tuncel.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Schnitt X Stellen - zwischen Körper und Sprache, Sound und Bild. Dieter Kovacic, Georg Christoph Tholen.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Verkörperte Denkakte – Denken, das sich gebärdet. Alice Pechriggl, Markus Brandstätter, Martina Cizek, Fred Ilger.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). I did once a piece (walk and talk). Milli Bitterli.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Begrüßung Philosophy on Stage #3: Borislav Petranov, Haus Wittgenstein, Bulgarisches Kulturinstitut.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Deleuze, philosophical diseases and the thought of illness. Laura Cull.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Zum Raum wird hier der Leib. Mythos und Wahrheit vom vergessenen Körper des Philosophen. Konrad Paul Liessmann, Violetta L. Waibel.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Gespräch mit René Pollesch. Moderation: Arno Böhler, Krassimira Kruschkova.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Begrüßung Philosophy on Stage #3: Susanne Valerie Granzer, Kooperationspartnerin Max Reinhardt Seminar Wien.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Begrüßung Philosophy on Stage #3: Arno Böhler, Projektleiter des FWF-Forschungsprojektes Generating Bodies – Korporale Performanz TRP12-G21.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Begrüßung Philosophy on Stage #3: Hans Hoffer, Universität für Musik und Darstellende Kunst, Rauminstallation: Interieur Philosophique.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Viel zu vieles zeigend, viel zu viel versteckend. Lieder in Symbolen und Diabolen. Vanja Kirchhoff.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). SPRECHSPIELEN – Eine sprachmusikalische Versuchsanordnung. Jens Badura, Florian Bogner, Lars Mlekusch.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Wiederaufführung: Die zweifache Séance. Angelika Seppi, Veronika Maurer, Georg Pöchhacker, Rudi Risatti.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Der phantomatische Körper der Philosophie. Marcus Steinweg.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Begrüßung Philosophy on Stage #3: Konrad Paul Liessmann, Institut für Philosophie Universität Wien.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Körper in der Yoga-Tantrischen Philosophie. Sriram.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). An deiner Zunge. Bernadette Anzengruber.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Körperlichkeit des Denkens: Erkennen als Begehen eines Weges. Wider das Vorurteil der Körperlosigkeit des Denkens als angebliches "Erbe der Philosophie". Sybille Krämer.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Über die menschliche Stimme – und das ethische Potential einer Wiederentdeckung des Körpers in der Philosophie. Alice Lagaay.
Böhler, A. (Hrsg.) (HerausgeberIn). (2012). Club der Toten Philosophen. Moderation: Jens Badura, mit Marc Rölli, Thomas Kater, Robert Schnepf, Richard Heinrich.
Ergebnisse 51 bis 100 von 204

Institut für Philosophie

Universitätsstraße 7 (NIG)
1010 Wien
Zimmer: D0304

Tel: +43-1-4277-46453
Fax: +43-1-4277-846453

arno.boehler@univie.ac.at

Institut für Philosophie
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Universität Wien

Universitätsstraße 7
1010 Wien

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0